Magenspiegelung-Gastroskopie

Bei der Magenspiegelung wird mit einem Endoskop die Speiseröhre,
der Magen und der Zwölffingerdarm untersucht.

Durch die Untersuchung können auch kleine krankhafte Veränderungen
erkannt werden.

Sofern erforderlich können Gewebeproben mit einer Zange schmerzlos
entnommen werden.
Zur Untersuchung müssen Sie nüchtern sein:
- 12 Stunden zuvor keine Nahrung aufnehmen
- am Untersuchungstag morgens zusätzlich keine Getränke mehr zu sich nehmen

Auf Wunsch kann die Magenspiegelung nach Gabe eines kurzwirksamen
Beruhigungs- bzw. Schlafmittels durchgeführt werden.
Allerdings ist dadurch die Fahrtüchtigkeit eingeschränkt.
Sie können dann die Praxis nur in Begleitung verlassen.